Ein Strukturwandel in Deutschland

Geschichte

Ein Strukturwandel in Deutschland – der auch Dortmund nicht unberührt gelassen hat. Wo einst 160 Jahre lang die Kohle- und Stahlindustrie das Stadtbild prägten und Dortmund zu einem der bedeutendsten Industriestandorte machte, zogen in den 70er Jahren durch die Stahlkrise dunkle Wolken auf.
Die damit verbundenen Konzentrationsprozesse sorgten nach und nach für den Wegfall von Arbeitsplätzen und ließen die Dortmunder Montanindustrie immer mehr sinken. Das 450 ha große Areal Westfalenhütte, deren Wurzeln bis in das Jahr 1871 zurückreichen, wurde zum Opfer des Strukturwandels einer ganzen Region.
Im Jahr 2001 wurde dann mit der Stilllegung des letzten noch in Betrieb laufenden Hochofens das endgültige Aus dieser Ära in Dortmund besiegelt.
Durch den Strukturwandel und die damit verbundenen Prozesse gelang es aber der Region Dortmund seinen Fokus auf neue wirtschaftliche Möglichkeiten zu lenken.

Warum haben wir uns für das Grundstück der Westfalenhütte entschieden?

Das 450 ha große Areal, welches im Jahr 2009 von der Garbe Industrial Real Estate GmbH aufgekauft wurde, war bereits von dem Eigentümer ThyssenKrupp aufgearbeitet und für den Bau eines modernen Logistik-Park vorbereitet.

Das so genannte Brownfield – eine Fläche, welche früher für industrielle Zwecke oder den kommerziellen Gebrauch genutzt wurde und sich hauptsächlich in Stadtgebieten befindet – bestach besonders durch seine einmalige Lage und die aussagekräftigen Kennzahlen der umliegenden Logistikbranche.
Denn mit einem Logistikvolumen von knapp 8,3 % ist Dortmund nicht nur ein deutscher Spitzenreiter – sondern übertrifft damit sogar den europäischen Durchschnitt.
Aufgrund der sehr guten Infrastruktur und der schnellen Wege haben sich mittlerweile ca. 3000 Logistikunternehmen sowie -einrichtungen mit knapp 160.000 Angestellten angesiedelt.
Das Zusammenspiel aus all diesen Faktoren sprach 2009 für den Ankauf des alten Areals – und wie sich heute durch die namhafte Ansiedlung der Pure Player der Logistik rausstellt – haben sich die Mühen gelohnt.