Mitten drin – im größten Ballungsraum Europas

Gut gelegen: eine der am dichtesten besiedelten Regionen Europas, sowie die ansässige Industrie, schaffen ein hohes Absatzpotenzial für diverse logistische Leistungen.
Bild vom Hammerkopfturm der ehemaligen Zeche Minister SteinKurz sind die Wege an Rhein und Ruhr. Mehr als zwölf Mio. Menschen leben in der Metropolregion, dessen Herzstück das Ruhrgebiet mit etwa fünf Mio. Einwohnern ist. Innerhalb einer halben Stunde sind von Dortmund aus knapp zwei Mio. Menschen zu erreichen, innerhalb einer Stunde sind es sogar 9,5 Mio. Menschen. Darüber hinaus haben zahlreiche Unternehmen verschiedenster wirtschaftlicher Zweige eine Niederlassung in der Region. So hat etwa die Hälfte der deutschen TOP-100-Unternehmen hier ihren Sitz. Als Oberzentrum des östlichen Ruhrgebietes beherbergt auch die Stadt Dortmund namhafte Unternehmen diverser Wirtschaftsbranchen. Die Metropolregion ist zudem eine der wichtigsten Logistikregionen in Deutschland, die mit der EU-Osterweiterung auch in das logistische Zentrum Europas gerückt ist.

Innerhalb der Region haben sich verschiedene Logistikcluster herauskristallisiert, dabei konnte sich das östliche Ruhrgebiet als Standort der nationalen Handelslogistik positionieren. In Dortmund arbeiten rund 26.000 Menschen in 860 Unternehmen der Logistik oder artverwandten Branchen. Logistikunternehmen, wie Rhenus, Dachser oder Schenker, betreiben für ihre Kunden in Deutschland und den Beneluxstaaten am Standort Dortmund Logistikzentren. Auch IKEA betreibt hier sein European Distribution Center. Der GARBE Logistik-Park Westfalenhütte befindet sich im Nordosten Dortmunds auf einem ehemaligen Gelände der Montanindustrie. In dessen Nachbarschaft haben in der Vergangenheit bereits Logistiker wie Novoferm, Rhenus, Schenker sowie Lidl & Schwarz (Kaufland) Logistikzentren errichtet bzw. errichten lassen. Bildunterschrift: Hammerkopfturm der ehemaligen Zeche Minister Stein (Quelle: Stadt Dortmund; Foto: Anneke Wardenbach)